Hühnergarten

28. Jun 2022

Vor wenigen Tagen konnte ein aus der Bürgerbeteiligung „Neue Mitte Ortenberg“ hervorgegangenes Projekt in „Betrieb“ genommen werden.

Dort wurde mehrfach der Wunsch formuliert, einen Bereich mit Kleintieren einzurichten.

Nachdem Gerhard Riedinger ein zwischen der Kirche und dem Seniorenzentrum liegendes Grundstück zur Verfügung stellte, nahm sich SoNO – und dort die Projektleiterin Sabine Reichertz und Wilhelm von Ascheraden – der Umsetzung an und hat nun einen öffentlich zugänglichen Hühnerhof eingerichtet. Mit Mitteln der Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung und der Städtebauförderung wurde diese unterstützt.

Wie Beispiele aus anderen Pilotprojekten zeigen, sind insbesondere solche Hühnerhöfe zur therapeutischen Unterstützung bei demenzerkrankten Menschen geeignet.

Auch im pädagogischen Bereich – in wenigen Monaten entsteht im Umfeld ein Kleinkindkindergarten – kann diese Einrichtung sehr unterstützen. Daher soll dieser Ort auch Gelegenheit bieten, um die Tiere zu beobachten, sich hier auszuruhen, sich zu begegnen, miteinander und untereinander in Kontakt zu kommen und etwas Lebensfreude zu spenden. Letztlich soll dies auch ein Mosaikstein sein, um der Tendenz des Versiegens des dörflichen Charakters entgegen zu treten und Menschen können durch die Mitwirkung am Projekt auch eine Aufgabe finden. Wer Interesse hat ist gerne willkommen!

Aufgrund des innovativen Potentials wird das Projekt auch durch die EU aus LEADER-Mitteln gefördert.

Herzlichen Dank an alle an diesem Projekt Beteiligten!

Hier ein Beitrag aus der SWR-Landesschau: