Allgemeinverfügung Waldbrandgefahr ist aufgehoben!

13. Sep 2022

Das ab dem 10. August 2022 wegen der hohen Waldbrandgefahr im Ortenaukreis geltende verschärfte Feuerverbot im Wald und bis zu 100 Metern Abstand zum Waldrand ist mit Wirkung ab dem 12. September 2022 aufgehoben.

Bitte beachten Sie außerdem folgende Hinweise:

  • Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald ein grundsätzliches Rauchverbot.
  • Feuer machen ist nur an den offiziellen, fest eingerichteten Feuerstellen auf den Grillplätzen erlaubt. Nicht gestattet ist das Grillen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten.
  • Das Feuer komplett ausbrennen lassen, eine Glut muss abgelöscht werden. Der zunehmende Wind, etwa vor einem Gewitter, könnte das Feuer sonst wieder entfachen und bereits ein fliegender Funke könnte zum Waldbrand führen.
  • Auch an den erlaubten Stellen muss das Feuer immer beaufsichtigt und vor dem Verlassen unbedingt vollständig gelöscht werden.
  • Offenes Feuer außerhalb des Waldes muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein.
  • Weder im Wald, in der Nähe des Waldes oder auch auf Acker- und Wiesenflächen, darf kein offenes Feuer entfacht werden.
  • In diesem Bereich dürfen auch auf gar keinen Fall brennende oder glimmende Sachen weggeworfen werden, auch keine Flaschen (Brennglaseffekt).
  • PKWs sollen nach der Fahrt nicht im hohen Gras abgestellt werden, da die Auspuffanlagen eine Temperatur von mehreren 100 Grad erreichen können.
  • Personen, die eine besondere Erlaubnis haben, in diesem Bereich ein Feuer anzuzünden, etwa um Pflanzenreste abzubrennen, dürfen dies keinesfalls unbeaufsichtigt lassen und müssen stets auf ausreichende Sicherungsmaßnahmen achten. Sie müssen sichtbar dabeistehen, dass auch vorbeifahrende Autos erkennen, dass das Feuer nicht unbeaufsichtigt ist.

Beim Entdecken eines Waldbrands oder von Rauchwolken, sollte unmittelbar die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 angerufen werden und – wenn möglich – die folgenden Informationen angegeben werden:

  • Wo genau brennt es?
  • Wie groß ist die Brandfläche?
  • Ist es ein Bodenfeuer oder brennen auch bereits die Wipfel der Bäume?
  • Wie kommt die Feuerwehr am günstigsten zum Brandort?
  • Wo sind Wasserentnahmestellen?
  • Wenn möglich, bitte vor Ort bleiben, damit die Brandstelle für die Feuerwehr erkennbar ist.
  • Selbst löschen nur dann, wenn dies möglich ist und eine Eigengefährdung ausgeschlossen werden kann!